Blog von fabi3550

Neues von #ProjektHackerspaceMI

Veröffentlicht von fabi3550 am 2018-05-27

Ich hatte letztes Jahr hier geschrieben, dass ich in Minden gerne einen Hackspace hätte. Ohne große Hoffnung zu haben, dass sich da in nächster Zeit was tut, habe ich hier und da zu dem Thema ein paar Emails geschrieben und Verbündete gesucht. Durch meinen Aufruf hatte sich ja schon ein kleiner Kreis an Interessierten gebildet und auch mal zu IT-Themen in gemeinsamer Runde gesprochen. Verschärft voran ging es, als ich eine Email an die Stadt Minden mit meinem Anliegen schrieb. Die Mail wurde weitergeleitet an die VHS/Stadtbibliothek in Minden, wo es bereits einen Makerspace gibt, was mir bis dahin völlig entgangen war. Der Makerspace trifft sich jeden dritten Freitag im Monat in der Stadtbibliothek für circa drei Stunden. Dort wird gebastelt, programmiert und in 3D gedruckt.

Bild: Makerspace in der Stadtbibliothek Minden

Einmal im Monat ist für einen Hackspace aber irgendwie zu wenig. Ich hatte mir immer was Stationäres vorgestellt und bin auch der festen überzeugung dass gute Ideen und Kreativität keine Terminkalender besitzen, so dass die notwendigen Räumlichkeiten 24/7 verfügbar sein müssten. Das ist eine harte Anforderung und hat auch die Pläne verhindert, vielleicht in den Katakomben der Stadtbibliothek einen Raum zu bekommen. Hier spielten wohl auch Brandschutz und Fluchtwege eine maßgebliche Rolle, warum es nicht geklappt hat. Nach ein bisschen hin und her ist Thomas (@McUtty) darauf gekommen, bei Modellbahn Schiffer nachzufragen. Dort existiert seit Jahren eine Gruppe an Leuten, die Tabletop spielen und dort ist noch ein Raum frei, den wir nutzen können. Was sagt uns das? Netzwerken ist wichtig! Aktuell sind wir dabei, die Infrastruktur vorzubereiten. Sofa ist da, Kaffeemaschine auch. Der Rest folgt. Wir bereiten die Homepage vor, Accounts auf sozialen Medien, Mailing-Listen, etc. Es wird Anfang Mitte Juni eine kleine Einweihungsparty geben. Anschließend werden wir den Hacker/Makerspace Minden stärker bewerben, so dass da Leben in die Bude kommt.


<-zurück