Blog von fabi3550

Aus alt mach neu - Cover vs. Original

Veröffentlicht von fabi3550 am 2017-03-06

Die Menschheit teilt sich in zwei Gruppen. Die einen sagen "Die alten Sachen waren ja viiiiieeeeeel besser!" Die andere Gruppe stimmt dem eigentlich zu, will aber nicht altbacken wirken und sagt deshalb oft Dinge wie "Das neue Album ist gar nicht so schlecht, da muss man sich halt ein bisschen reinhören."

Beide Gruppen haben recht, daher gehöre ich auch gleich beiden Gruppen an. Allerdings spaltet ein Fall die Menschheit. Hier ist absolut nicht klar, ob Original oder Cover besser ist.
Einst coverte Marilyn Manson einen Song namens "Down in the park". Der Song wurde in den 90ern oft live gespielt und landete schlußendlich auf der Lunchbox-Single. Die Manson-Version gehört zu den ganz ausgeprägten Elementen des Soundtracks meiner Jugend - ich habe diesen Song in Dauerschleife gehört. Ständig und bis heute wiederkehrender Ohrwurm ist die Flüsterstelle:

Down in the park where the chant is 'death, death'
Until the sun cries morning
Down in the park with friends of mine



Quelle: Youtube

Es hat sehr lange gedauert hat bis ich erfahren habe, dass es sich bei Down in the park um eine Coverversion handelt. Das war mir bis vor zwei Jahren oder so schlichtweg nicht klar. Irgendwann habe ich den Text gegoogelt (wegen '...come to zum-zum...', ich wollte wissen, ob ich mich verhört habe) und da gabs dann zwei Varianten. Eine von Manson, eine von einem gewissen Gary Numan.
Mit neuen Namen muss man ja immer vorsichtig sein, wer weiß wer sich dahinter verbirgt. In diesem Fall offensichtlich irgendein Sternchen aus den 80ern, was mir bis dahin auch nicht bewusst war - ich habe den Namen nie gehört. Wikipedia beschreibt einen heute fast 60jährigen Mann mit einem leichten Asperger, der irgendwie mit New-Wave groß und vor allen Dingen berühmt geworden ist. Und der soll einen meiner Lieblingssongs geschrieben haben?

Das Original ist ebenfalls auf youtube zu finden. Beim ersten hören rannte ich schnell zu der zweiten Gruppe der Menschheit, die auch mal bereit ist, das Original zu verteufeln nur um irgendwie hipp zu wirken. Ich wollte aber nicht hipp sein, ich wollte, dass der Mann aufhört zu singen. Und das Brian Warner - besser bekannt unter dem Pseudonym Marilyn Manson - sich nicht so komisches Krams anhört. Ich will nicht von einem Weltuntergang sprechen, aber ich fand das Original einfach nur saupeinlich. Diese wimmernde Stimme, diese kommischen Sythie-Sounds.. war überhaupt nicht meins.

Jahren vergehen, man wird älter, weiser, toleranter und kommt irgendwann zu dem Folgeschluß, dass diese 2-Parteien-Politik, die sich die Menschheit um die Original-vs.-Cover-Frage auch irgendwie scheiße ist und man vllt auch einfach dazwischen leben kann.

Nicht falsch verstehen. Hier im Hause läuft nahezu ausschließlich das Manson-Cover. Die wimmernde Stimme Numans wird nie das gequälte Wispern von Warner übertönen.
Am vorliegenden Fall erkennt man aber, dass "ganz anders" eben nicht unbedingt disqualifizierend wirken muss. Es spricht vielmehr für die Genialität Mansons, diesen Song so gecovert zu haben, wie er es eben getan hat.
Selbstverständlich ist oben die Manson-Version eingebettet. Wer das (sich nicht einbettbare) Original zu Gemüte führen möchte, folgt diesem Link


<-zurück